Hypomenorrhoe aus Sicht der Traditionellen chinesischen Medizin:

In der chinesischen Medizin hat die Menstruation der Frau eine ganz besondere Bedeutung. Sie wird Tian Gui, das himmlische Wasser genannt.

Das finde ich persönlich einen wunderschönen Ausdruck. Denn ist es nicht so, dass wir trotz aller Einschränkungen und Schmerzen die wir Frauen durch die Menstruation haben können, auch stolz sein können und sollten?! Nur durch den regelmäßigen Zyklus und damit Auf- und Abbau der Gebärmutterschleimhaut ist es möglich Kinder zu zeugen und die Menschheit zu erhalten.

Ich erlebe sehr häufig Frauen in meiner Praxis die froh sind, wenn sie keine Blutung bzw. eine zu schwache Regelblutung haben. Erst wenn sie einen unerfüllten Kinderwunsch haben wird das Thema relevant für sie.

In jedem Fall wird in der chinesischen Medizin immer versucht die Menstruation so lange als möglich zu erhalten.

Um zu beurteilen welche Störung ursächlich für die zu schwache Regelblutung ist, ist es sehr vorteilhaft zu sehen wie das Menstruationsblut tatsächlich aussieht. Hier sind Menstruationstassen der ideale Begleiter. Man kann die tatsächliche Menge sehen, aber auch Konsistenz und Farbe sieht man viel deutlicher als bei einem Tampon oder einer Binde.

 

Ursachen für eine schwache Regelblutung nach TCM können sein:
(alles über Hypomenorrhoe aus Sicht der westlichen Medizin findest Du HIER)

Blutmangel
Nieren Yang Mangel
Nieren Yin Mangel
Blut Stagnation
Schleim verlegt die Gebärmutter

 

Blutmangel. (nicht mit dem westlichen Begriff Blutmangel gleich zu setzen):

Gynäkologische Symptome:

  • wenig und blasses Blut
  • dumpfe Schmerzen eher am Ende der Periode
  • Scheitelkopfschmerzen am Ender der Periode
  • Müdigkeit nach der Menstruation

Zunge:
Blass, vor allem an den Rändern die sogar orangefarben sein können

Basaltemperatur:
evtl. verlängerter Zyklus

Therapie:

Ernährung: Hier solltest Du Dein Blut über Blutaufbauende Nahrungsmittel stärken

Nahrungsmittel die Blut aufbauen sind:
Hühnerfleisch (Kraftbrühen mit Huhn und Rind), Rind, Rotwein, Ente, Amaranth, Hafer, Hirse, Reis, Karotten, Süßkartoffen, Wurzelgemüse, Kürbis, Auberginen, Spinat, rote Beete, Tomaten, Petersielie, Trauben, Kirschen, Datteln, Rosinen

Getränke:
Petersilientee (frische Petersilie mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehe lassen)
Melassentee
Angelikawurzeltee, Frauenmantel, Taubnesselblüte
Gou Qi Beeren Tee 20gr. auf eine Tasse

 

Sonstiges: Bierhefe Tabletten, Melasse (1-2 TL auf eine Tasse heißes Wasser)

Chinesische Individual Rezepturen von Deinem TCM Therapeuten und Akupnktur

 

Nieren Yang Mangel:

Gynäkologische Symptome:

  • wenig Blut evtl. dunkel
  • krampfartige Schmerzen
  • kalter Unterbauch
  • weißer Fluor Vaginalis
  • Libidomangel
  • Unfruchtbarkeit

Zunge:
Blass, geschwollen, feucht.

Basaltemperatur: 
Meist sehr niedrige Basaltemperatur

Therapie:
Du solltest viel thermisch warme Nahrungsmittel zu Dir nehmen. Z.B. Zimt, Ingwer, gekochte Speisen. Keine Rohkost und keine Citrusfrüchte.

Nicht in kaltem Wasser baden während der Periode, nicht barfuß laufen.

Individualrezeptur die das Yang stärkt von deinem TCM Therapeuten, Akupunktur.

 

Nieren Yin Mangel:

Gynäkologische Symptome:

  • wenig Blut
  • hellrot
  • ohne Klumpen

Zunge:
Rot, belaglos, evtl. mit Rissen

Basaltemperatur: 
Evtl. verlängerte 1 Zyklushälfte evtl. höhere Temperatur wenn Hitze durch Yin Mangel entstanden ist.

Therapie: Individuelle Rezeptur von Deinem TCM Therapeuten

Ernährung: Schwarzer Sesam, Eigelb, Algen

 

Blut Stagnation:

Gynäkologische Symptome:

  • wenig Blut
  • dunkelrot
  • dick, viskös und viele große Klumpen im Blut
  • starke Schmerzen während der Menstruation

Zunge: 
Purpurfarben
Unterzungenvene ist gestaut

Basaltemperatur:
Die Temperatur fällt meist nicht rasch und vollständig ab zu Beginn der Blutung, sondern eher langsam und treppenförmig.

Therapie:

Blutbewegende Nahrungsmittel sind leicht bitter:
Aubergine, Stangensellerie, Löwenzahn, Lollo Rosso, Endiviensalat
Salbei, Kurkuma

Bei Blut Stagnation reicht eine Umstellung der Ernährung nicht aus. Hier solltest Du Dir Akupunktur und chin. Individualrezepturen von Deinem TCM Therapeuten verschreiben lassen.

 

Schleim verlegt den Uterus

 

Gynäkologische Symptome:

  • Wenig Blut
  • Klumpig und dunkel
  • schmerzen
  • Myome und Zysten

Zunge:
Blass
Klebriger, dicker Zungen Belag

Ernährung:
Schleimende Nahrungsmittel meiden:
dazu gehören frische Milch, Joghurt, Quark, frisches Brot, Weißmehl, Süßigkeiten, Pizza, Nudeln, Bananen.