Wie finde ich den Muttermund?

Der Muttermund (Portio) ist das Ende des Gebärmutterhalses (Zervix) und der “Ausgang”  aus dem das Periodenblut aus der Gebärmutter in die Scheide fließt. Er liegt im hinteren Scheidengewölbe und verändert seine Lage und Konsistenz im Laufe des Zyklus. Während des Eisprungs liegt er höher, wird weich und fühlt sich dann etwa so an wie die Mundlippen.
Nach dem Eisprung ist er wieder härter (etwa wie die Nasenspitze) und wandert etwas tiefer in die Scheide hinein. Er kann auch zur Seite oder nach hinten geneigt sein.
Da er meist während der Periode etwas tiefer ist, solltest du die Höhe während deiner Periode morgens und Abends einmal messen. Hierfür führst du einfach einen Finger in die Scheide ein, bis du einen Knubbel findest, der ein kleines Loch in der Mitte hat. Es fühlt sich in etwa so wie deine Nasenspitze an. Du merkst dir einfach den Abstand vom Scheideneingang (innere Schamlippen) bis zum Muttermund an deinem Finger und misst diesen anschließend ab.
Kennst du die Höhe deines Muttermundes, kannst du auch in etwa einschätzen wie lang deine Menstruationstasse sein sollte. Der Muttermund darf auch in deiner Tasse liegen. Sie muss also nicht so kurz sein wie dein Muttermund tief liegt.