Hypermenorrhoe – Starke Regelblutung

Hypermenorrhoe

Beinahe jede 5. Frau leidet an einer zu starken Regelblutung

Als zu starke Regelblutung gilt wenn:

  • mehr als 80ml Blut verloren wird
  • mehr als 5-8 Binden und Tampons über den Tag gebraucht werden
  • Du nachts aufstehen musst um die Binden zu wechseln

 

In vielen Fällen liegen keine organischen Ursachen dafür vor. Betroffen sind vor allem meist junge Frauen.

Organische Ursachen für eine zu starke Regelblutung können sein:
-> hormonelle Ungleichgewichte
-> gutartige Wucherung der Gebärmuttermuskelschicht (Myom)
-> Entzündung der Gebärmutterschleimhaut
-> Polypen
-> Störungen der Blutgerinnung

In jedem Fall sollte eine zu starke Regelblutung die über einen längeren Zeitraum besteht immer Gynäkologisch abgeklärt werden.

Du kannst in jedem Fall versuchen mit naturheilkundlichen Mitteln Linderung zu schaffen.
Auch besonders, weil eine dauerhaft starke Regelblutung zu Anämie und damit starker Erschöpfung und Abgeschlagenheit führen kann.

Teerezept für zu starke Regelblutung:

Schafgarbenkraut 3 Teile
Hirtentäschelkraut 3 Teile
Besenginsterkraut 2 Teile
Vogelknöterichkraut 1 Teil
Frauenmantelkraut 1 Teil

Zubereitung: Pro Tasse zwei gehäufte Teelöffel der Mischung mit 150ml kochendem Wasser übergießen und zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Ab einer Woche  vor Beginn der Menstruation getrunken 2-3 Tassen pro Tag trinken.